Mit Disziplin zum Erfolg – Unternehmer-Apéro in Lachen SZ

Zum Unternehmer-Apéro in Lachen SZ, welcher im Restaurant Marina stattfand, durften wir rund 100 Kunden begrüssen. In seinem Referat berichtete der ehemalige Spitzenschwinger Jörg Abderhalden aufgrund eigener Erfahrungen, wie man mit Disziplin zu Erfolg kommt.

Der alljährliche Unternehmer-Apéro fand am Montag, 28. Mai 2018, im Restaurant Marina am Hafen von Lachen SZ bei sommerlichen Temperaturen statt. Mit unserem diesjährigen Referent Jörg Abderhalden durften wir rund 100 Kunden begrüssen.

Um 17:30 Uhr begrüsste Alexander Stadelmann, Leiter Treuhand Lachen SZ, die Gäste herzlich mit einer kurzen Rede. Cedric Hauser brachte den Zuhörern danach die verschiedenen Abacus-Produkte wie auch das Thema Vorsorgeauftrag näher. Im Anschluss übernahm Jörg Abderhalden das Wort.

Der Star des Abends war der dominierende Schwinger in den Jahren 1998 - 2007. Er ist Schwingerkönig der drei Eidgenössischen Schwing- und Älplerfeste von Bern (1998), Luzern (2004) und Aarau (2007). Auch gelang ihm als einzigem Sportler, das Unspunnenfest (1999) und den Kilchberger Schwinget (2002) für sich zu entscheiden. Das gilt in der Schwingkultur auch als der «Schwinger-Grand-Slam».

Der 38-jährige Ex-Schwinger berichtete den Anwesenden von den Höhen und Tiefen seiner Karriere. Bereits vor seinem ersten grossen Wettkampf erlitt er eine Kreuzbandverletzung. Obwohl sein Arzt dringend davon abriet, am Schwingfest teilzunehmen, stellte sich Jörg Abderhalden der Herausforderung und bestritt bereits ein halbes Jahr später sein erstes Turnier nach der Verletzung. Zu Recht – es hatte sich für ihn ausbezahlt. «Nach dem ersten Titel als Schwinger- könig hat man plötzlich viele Kollegen», so Abderhalden. Das tat dem Ego eines 19-Jährigen gut, wie er erzählte.

Schon ein Jahr nach dem Triumph bestätigte er sein Können erneut: Das Unspunnen gewann er ebenfalls. «Das war der glücklichste Sieg meiner Karriere», so der Nesslauer. Sein dritter Sieg folgte bereits zwei Jahre später am Kilchberger Schwinget. Auf seiner Erfolgsspur bis zum Jahr 2010 sah der Toggenburger ein: «Niederlagen sind Meilensteine des Erfolgs und die wahre Grösse zeigt sich erst in der Niederlage.» Trotz einer weiteren Verletzung wollte der ehemalige Schwinger seiner Karriere nicht auf diesem Weg ein Ende setzen. Er trainierte diszipliniert weiter und erreichte noch den zweiten Platz. So konnte der Spitzensportler seine Karriere zufrieden und erfüllt beenden.

Mit seiner äusserst sympathischen und bodenständigen Art konnte Jörg Abderhalden das Publikum für sich begeistern. Seine Selbstdisziplin, welche ihm auf dem Weg zu seinen Erfolgen Halt gab, ist beeindruckend. Unser Referent mischte sich am anschliessenden Apéro riche unter die Zuhörer und tauschte noch persönliche Worte mit unseren Kunden aus.

Das OBT Team am Unternehmer-Apéro in Lachen SZ