Erfolgreiche Betriebsaufnahme «NERZ» für den Kanton Zug

Nachdem der Zuger Regierungsrat das Vorgängerprojekt «ISOV EK V5» im Januar 2013 stoppen musste, hat der Kanton Zug zusammen mit den Einwohnergemeinden das Nachfolgeprojekt «NERZ» gestartet. OBT setzte unter der Führung der Finanzdirektion das Projekt neu um. 14 Monate nach der Vergabe ist die neue Software am 2. Mai 2016 in der Stadt Zug erfolgreich in Betrieb genommen worden.

Das Vorgängerprojekt Projekt «EK V5» musste mit abzuschreibenden Kosten von rund 2,9 Millionen Franken und einer sechsjährigen Projektdauer im Januar 2013 gestoppt werden. Der Regierungsrat des Kantons Zug, vertreten durch die Finanzdirektion, hat in der Folge die Neuplanung unverzüglich an die Hand genommen und das Projekt «NERZ» (neues Einwohnerregister Zug) lanciert. Die Software wurde im Oktober 2014 öffentlich ausgeschrieben. Starkes Gewicht lag auf der Wahl einer Standard-Lösung. Der Zuschlag an OBT erfolgte Anfang März 2015. Sie offerierte das Produkt «nest Einwohnerkontrolle», welches schon bei vielen Gemeinden und Städten in der Schweiz erfolgreich im Einsatz ist.

Nach der Vergabe des Projekts arbeitete OBT während 14 Monaten intensiv mit den Einwohnergemeinden an der Umsetzung. Die Wahl der Standard-Software nest und das Einhalten einer straffen Projektorganisation liessen die Umsetzung zügig voran schreiten. Die Einführung der Software in den Gemeinden erfolgt gestaffelt. Die Stadt Zug ist Pilotgemeinde. Die übrigen Gemeinden werden die neue Software nach der Stadtzuger Pilotphase im Laufe der Monate August und September 2016 in Betrieb nehmen. Ende Jahr wird das Projekt unter den budgetierten Kosten von 1,7 Millionen Franken abschliessen. Damit wird unter die lange Geschichte dieses Projekts ein positiver Schlussstrich gezogen.

Kontakt
Reto Schaffner, Partner, Fachbereichsleiter Informatik | reto.schaffner(at)obt.ch
OBT AG | Hardturmstrasse 120 | 8005 Zürich | T +41 44 278 45 00